Kontakt

Blog

Home/Anwenderberichte & Szenarien/36 Menschen bundesweit in einem virtuellen Raum – über den ersten virtuellen Modern Life Day

36 Menschen bundesweit in einem virtuellen Raum – über den ersten virtuellen Modern Life Day

Es ist Freitag, 17.04.2020, 08:55 Uhr. 36 Kollegen sitzen angespannt und nervös im Home Office. Nach und nach kommen weitere Teilnehmer in die MS Teams-Besprechung, unter anderem die Kollegen unseres Kooperationspartners nextcom IT. Unser Geschäftsführer Stefan Zenkel ist sich der Sache noch nicht ganz sicher. Denn statt persönlich zusammen zu kommen findet der diesjährige Modern Life Day zum ersten Mal in virtuellen Räumen statt. Ein bedeutender, großer Sprung ins Modern Life.

Beim Modern Life Day geht es darum, einen Blick auf das aktuelle Geschehen bei der aConTech zu werfen, unsere Zusammenarbeit zu stärken sowie die technologischen Entwicklungen in der Zukunft zu bewerten und unser Portfolio darauf auszurichten. Das persönliche Zusammenkommen scheint ein Erfolgsfaktor für Abstimmungen dieser Art zu sein. Doch in Zeiten einer Pandemie, die wir und Sie gerade erleben, mussten auch wir kreativ werden und waren selbst positiv überrascht, denn: Das Zusammenkommen ist nicht nur persönlich, sondern auch virtuell über das Kollaborationstool Microsoft Teams effizient, zielorientiert und konzentriert möglich. Sogar unser Diplompädagoge Raimund Amann war am Ende des Tages überzeugt.

 

Dialog und Abstimmung dank MS Teams

Nachdem alle Teilnehmer im virtuellen Raum des Modern Life Day angekommen waren, gab es nach einer Vorstellungsrunde einen Einblick in die bisherigen gemeinsamen Erfolge sowie einen Ausblick in die Zukunft. Dabei waren alle 36 Teilnehmer gefragt – innerhalb von Umfragen mit MS Forms im Chat der Besprechung wurden Gefühle, Eindrücke und Ideen ausgetauscht und ausgewertet. Durch eine mit allen Teilnehmern geteilte, digitale Stoppuhr konnten die geplanten Redezeiten optimal eingehalten werden. Mal wieder hat es MS Teams mit seinen zahlreichen Funktionen geschafft, uns innerhalb des möglichen Rahmens zusammenzubringen und konnte den Dialog zwischen allen Beteiligten sicherstellen.

 

Hemisphären Alphabet & Yoga Einheiten – Konzentration leicht gemacht am Modern Life Day

Zwischen den einzelnen Einheiten gab es neben kurzen Kaffeepausen gemeinsame Fokusübungen. Beispielsweise das Hemisphären Alphabet – eine kurze Bewegungseinheit und Konzentrationsübung zugleich. Die innere Balance wurde durch Yogaeinheiten sichergestellt. Live übertragen von der Insel Koh Tao in Thailand, auf der sich unser Lead Sales & Marketing Linda Grehn derzeit befindet.

Das Learning? Die Einbringung dieser Pausen stellte die Konzentration und den Fokus der Beteiligten sicher und sorgte gleichzeitig für eine Auflockerung eines vermeintlich langwierigen Meeting-Tages.

 

„Der erste virtuelle Modern Life Day hat mir vor allem zwei Erkenntnisse gebracht: Wie gestalten wir virtuelle Meetings aus didaktischer Sicht erfolgreich und welche technischen Tools können uns hierbei unterstützen. Also quasi entsprechend unseres bekannten, ganzheitlichen Ansatzes: Mensch-Technik-Organisation.“ – Linda Grehn

Virtuelle Gruppenarbeiten

Auch Gruppenarbeiten waren im virtuellen Rahmen möglich – beispielsweise für einen engeren Austausch der zentralen Unternehmensbereiche. Hierfür trafen sich die einzelnen Teams in virtuellen Meetingräumen, um eine Skillmatrix gedanklich zu skizzieren und die verschiedenen Fähigkeiten zu bündeln. Die Ergebnisse wurden anschließend im Plenum innerhalb von 2 Minuten vorgestellt.

„Die Vorteile der Kooperation liegen nicht nur darin das Wissen zu teilen. In einem guten Team macht die Arbeit Spaß und dadurch ist man oft noch produktiver.“ – Lukas Bernau, Geschäftsführer der nextcom IT GmbH

 

Die digitale Zukunft veranschaulicht durch Videos – MR, VR und AI

Wie können wir in Zukunft den Gedanken “Modern Life” noch besser verwirklichen? Was bringt die Zukunft? Themen wie MR, VR und AI spielten eine große Rolle am Modern Life Day und wurden unterstützt von kurzen Videos vorgestellt und intensiv betrachtet.

 

 

Scribbeln bündelt die Erkenntnisse des Tages

In insgesamt über 6 Stunden wurden viele Inhalte besprochen und neue Ideen generiert – und auch diese sollten im virtuellen Raum erhalten bleiben. Darum haben unsere Teamkolleginnen Maria Hahn und Gege Vanny Alfaputri live mitgescribbelt und die Informationen ohne zeitliche Verzögerung anschaulich aufbereitet. Ein Service, von dem auch Sie in Ihren virtuellen und persönlichen Besprechungen zukünftig profitieren können.

 

 

Kurz & knapp – Worauf kommt es also an?

  • Regie
  • Drehbuch
  • Moderator
  • Tools: MS Teams, MS Forms, MS Whiteboard
  • Digitale Stoppuhr
  • Einbauen von Videos und Musik
  • Fokusübungen / Pausen / Auflockerung / Bewegungseinheiten
  • Laptop-Kamera
  • Gruppen- und Plenumsdiskussionen

Fazit – ein Modern Life Day voller inspirierender Impressionen

Den Modern Life Day in ein virtuelles Format zu übertragen stellte eine Herausforderung und gleichzeitig eine große Chance dar. Als Vorreiter in Themen wie Cloud & Digitalisierung haben wir, die aConTech, es geschafft! Ein erfolgreicher, virtueller Meeting-Tag, an dem wir den Spannungsbogen beibehalten, alle Teilnehmer mit ins Boot nehmen und gleichzeitig Themen er- und bearbeiten konnten. Am Ende haben wir uns sogar gefragt: Hätten wir das in einem Präsenztermin ähnlich konzentriert und kompakt hinbekommen?

Das Resümee von Stefan Zenkel:

Der Modern Life Day war für aConTech ein voller Erfolg. Wir haben es als Vorreiter für Remote Arbeit und Modern Life geschafft, einen durchweg spannenden, kurzweiligen, abwechslungsreichen und interaktiven Arbeitstag mit verschiedensten pädagogischen Methoden zu gestalten. Dieses Feedback kam direkt von unseren Mitarbeitern. Die Ergebnisse waren deutlich umfangreicher, als wir dies von einem Vor-Ort Tag erwartet hätten.“

Wenn auch Sie vermehrt virtuelle Besprechungen durchführen oder Ihr IT-Projekt virtuell abwickeln möchten, kommen Sie auf uns zu! Sodass wir gemeinsam mit dem aktuellen Wandel der Arbeitswelt gehen.

 

Sharing is caring! – Jetzt teilen:

Sie haben Fragen zu Corona?
Fragen Sie CorInA!