Kontakt
Home/Anwenderberichte & Szenarien/Azure bei Finanzmaklern– Dank RemoteApp von überall und mit jedem Gerät arbeiten

Azure bei Finanzmaklern– Dank RemoteApp von überall und mit jedem Gerät arbeiten

Die Branche der Finanzmakler hat uns mit dem Wunsch eine Windowsanwendung universell bereitzustellen vor eine neue Herausforderung gestellt. Die Makler sollen von überall und mit jedem Gerät auf ihre Branchensoftware zugreifen können. Es sollen nicht nur Windows PCs und Notebooks zum Einsatz kommen, sondern auch Tablets von Apple, Android und Windows.

Zusammen mit unserem Partner Noovic haben wir auf Basis von Office 365 und Microsoft Azure eine Lösung erarbeitet, die den Ansprüchen der Makler gerecht wurde und diese bereits erfolgreich am Markt etabliert. Dank der Azure RemoteApp können die Mitarbeiter Ihre Software nicht nur an beliebigen Orten verwenden, sondern wir können sie auch plattformunabhängig bereitstellen.

 

Finanzmakler-Azure-Services_thumb.jpg

Vorteile und Neuigkeiten für die Mitarbeiter

Vor der Umstellung der Kundeninfrastruktur auf eine cloudgestützte Umgebung, waren die Mitarbeiter immer abhängig von dem zentralen Rechenzentrum im Firmengebäude. Da viele Mitarbeiter “auf der Straße” arbeiten, hieß dass auch zwangsweise ein Windowslaptop zu benutzen. Zudem ist der lokale Exchange Server 2010 nicht nur in die Jahre gekommen, sondern stößt auch an seine Belastungsgrenzen, ganz zu schweigen von der Anbindung der Zentrale an das Internet, wenn zahlreiche Außendienstler gleichzeitig auf die Firmenstruktur zugegriffen haben.

Dank zahlreicher Neuerungen in der Infrastruktur und dem flexiblen und anpassbaren Aufbau der Komponenten in der Cloud, wie zum Beispiel der Azure RemoteApp für die Windows Applikation, haben die Mitarbeiter jetzt die freie Gerätewahl und können beim Kundentermin auch ein iPad einsetzen auf dem die Branchensoftware ausgeführt wird. Zusätzlich kann die Software jetzt über eine Webanwendung ortsunabhängig bedient werden. Mit Office 365 stehen viele neue Kollaborationsmöglichkeiten bereit, die dem Kunden bei der internen und externen Kommunikation unterstützen. In einem Workshop wurden die Neuerungen an die Mitarbeiter übergeben, wodurch sie sofort in die produktive Nutzung übergehen konnten.

Was ist eine Azure RemoteApp?

Eine RemoteApp ist eine Sammlung von Windowsprogrammen, die einzeln über das Remotedesktopprotokoll (RDP) bereitgestellt werden. Wo Sie sich zuvor mit einem Computer zu einem Terminalserver verbinden mussten um die gewünschte Applikation auszuführen, da können Sie jetzt die einzelne Anwendung direkt über das selbe Protokoll zur Verfügung stellen. Da RDP für alle gängigen Plattformen wie Windows, Mac OS, iOS und Android verfügbar ist,  bleiben Sie dabei losgelöst von einer Abhängigkeit zu bestimmten Geräten.

Warum setzt man keinen Terminalserver ein?

Abgesehen davon, dass man sich zusätzlich zu den Applikationen bei einem Terminalserver auch um die Lizenzierung kümmern muss und damit nicht wirklich flexibel auf zu- und abnehmende Nutzerzahlen reagieren kann, muss man sich auch darum kümmern, dass der Terminalserver selbst für die steigende, oder sinkende Anzahl an Benutzern ausgelegt ist. Bei einer Azure RemoteApp passiert diese Anpassung voll automatisch im Hintergrund. Je nachdem wie vielen Abonnenten die Azure RemoteApp bereitgestellt wird, erhöht oder senkt sich die Anzahl der Server im Hintergrund. Jeder Abonnent verfügt zudem über die benötigten Lizenzen, sodass auch das Lizenzmanagement extrem vereinfacht wird.

Dank des PaaS (Plattform as a Service) Ansatzes, bei dem Sie nicht den oder die Server mieten, sondern die Funktionalität RemoteApp, haben Sie mehrere Vorteile gegenüber einer Bereitstellung von RemoteApps auf einem eigenen Terminalserver.

  • Die Lizenzierung ist einfacher. Bei einem Terminalserver benötigen Sie einen zusätzlichen Lizenzierungsserver.
  • Die Kosten für die Wartung werden gesenkt. Um das Betriebssystem und die Bereitstellung von Updates und Hotfixes kümmert sich Microsoft
  • Die Azure RemoteApp ist bereits nahtlos in das Identity Management Azure AD integriert
  • Es stehen immer ausreichend Ressourcen für jeden einzelnen Client zur Verfügung

Weitere Komponenten

Parallel zu der Verwendung der Windows Applikationen wird auch eine Webanwendung zur Verfügung gestellt. Damit diese ebenfalls auf steigende und fallende Zugriffszahlen reagieren kann, wurde die WebApp so konzipiert, dass automatisch Instanzen hinzugeschaltet werden, wenn die Zugriffszahlen steigen. Genauso werden Instanzen auch wieder deaktiviert, wenn sie nicht benötigt werden. Auf die automatische Skalierung bin ich im Artikel Webanwendungen automatisch Skalieren – Der “Höhle der Löwen” Effekt eingegangen.

Die SQL Datenbank wird als zentrale Datenablage sowohl von der RemoteApp, als auch von der WebApp verwendet. Die Datenbank kann entweder als PaaS Dienst, oder auf einem eigenen Server bereitgestellt werden. Bei der PaaS Variante hat man den Vorteil, dass man Datenbanken individuell für die benötigte Performance auslegen kann. Das beste daran, die Performance kann man im laufenden Betrieb und ohne Downtime anpassen.

Desweiteren wird auch ein Active Directory Server eingesetzt, der die Benutzer und Gruppen über einen Federationservice mit dem Active Directory des lokalen Rechenzentrums abgleicht und dadurch Benutzer automatisch in Office 365 provisioniert und mit einer Lizenz versorgt.

Übertragung auf weitere Kunden – ARM Templates

Da dieses Produkt nicht nur für eine Finanzmakler Büro konzipiert wurde, sondern als Modell für weitere Kunden dient, sind wir gerade dabei es als sogenanntes Azure Resource Manager Template (ARM Template)  aufzubereiten. Der Vorteil dieses Konzepts ist, dass wir alle Komponenten parallelisiert in Azure anlegen können und auch die Konfiguration der Komponenten untereinander automatisiert stattfindet. Dazu muss man in Azure nur noch eine Maske mit den individuellen Parametern des Kunden befüllen und den Prozess starten. Der Rest wird im Hintergrund erledigt. Dieses Modell ist natürlich auch auf andere Bereiche anwendbar, um z.B. wiederkehrende Test-oder Liveumgebungen bereitzustellen. Auf die Templates werde ich in einem gesonderten Artikel noch weiter eingehen.

Fazit

Die Finanzmakler können mit den neuen Komponenten ortsunabhängig und freier arbeiten. Die Kommunikations- und Kollaborationsmöglichkeiten wurden optimiert, wodurch umständliche Prozesse angepasst werden konnten und die Effizienz und Zufriedenheit der Mitarbeiter gesteigert wurde. Aus Sicht aller Beteiligten war das Projekt ein voller Erfolg und kann nun übertragen werden.

Wenn sie eine ähnliche Lösung benötigen, oder Sie weitere Informationen wünschen, dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Sharing is caring! – Jetzt teilen: