Kontakt

MeTeOr – Mensch – Technik – Organisation

Neue Wege der Zusammenarbeit und Kommunikation in Organisationen durch Synchronisation von psychosozialer, technischer und organisationaler Ebene.

Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen ist  schon immer eine herausfordernde Angelegenheit: für die Führungsebene, für die Mitarbeiter und auch für Lieferanten und Kunden.
So werden in vielen Unternehmungen einerseits Führungskräfte und Mitarbeiter in den psychosozialen Disziplinen „Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit“ trainiert  – und andererseits versuchen viele Organisationen mittels moderner IT-Strukturen und -Systeme eine technische Basis für die notwendigen Interaktionen und Informationen zu schaffen. Meistens laufen beide Prozesse isoliert und nicht synchronisiert: hier arbeitet die Personalentwicklung an den soft facts, dort kreiert die IT- Abteilung eine Plattform für Zusammenarbeit und Kommunikation, den hard facts. Eine systematische Einbindung von Partnern, Externen, Kunden und Lieferanten, Instituten und Förderern wird meistens dabei völlig außer Acht gelassen.
Mit MeTeOr, was für die ganzheitliche Betrachtung von Mensch, Technik & Technologie sowie der organisationalen Rahmenbedingungen steht, gehen Dietmar Grigat, Partner der Vectis-Consulting GmbH, sowie die aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH einen zwingend anderen, notwendigen Weg:
Zusammenarbeit, Kommunikation, Technologie und Information werden in Echtzeit und parallel in ihren Beratungen und Workshops betrachtet: zur unabdingbaren personalen Kommunikations- und Teamkompetenz wird die erforderliche und den psychosozialen Komponenten förderliche technische Plattform mitentwickelt und auf die Gesamtorganisation hin abgestimmt. Mensch, Technik und Organisation werden somit synchronisiert, um als Gesamtsystem, wie ein Organismus, die bevorstehenden Aufgaben wettbewerbsstark und zukunftssicher zu meistern.

Durch die  technischen Möglichkeiten,

  • von überall zu jeder Zeit egal mit welchem Endgerät zu kommunizieren,
  • sich schnell und effizient zu informieren und auf alle erforderlichen Daten zuzugreifen
  • sowie Dokumente räumlich/zeitlich getrennt dennoch gemeinsam zu bearbeiten,
  • Informationen und Auswertungen aus verschiedenen Quellen aggregiert zu erlangen,
  •  Audio- und Videokonferenzen anzusetzen und darin visualisiert zu moderieren/protokollieren,
  • Arbeitszeiten verantwortungsbewusst frei und flexibel einteilen zu können,
  • auf neuen Wegen zu kommunizieren und Informationen über und von Kollegen zu erhalten,

ergeben sich Möglichkeiten der Information, der Kommunikation und der teamorientierten Zusammenarbeit über zeitliche und räumliche Grenzen hinweg, die Führungskräften und Mitarbeitern die Arbeit erleichtert. Insbesondere wissen Führungskräfte, die mit dem Meteor-System arbeiten, die Reduktion der E-Mail Flut um bis zu 80% zu schätzen. Auch wenn virtuelle Treffen und Chatrooms den persönlichen Kontakt nicht ersetzen können und wollen, wird die Arbeit von Projektteams effizienter und effektiver – Teile von Organisationen wachsen zusammen und entwickeln eine echte gemeinsame Identität.
Es entwickeln sich informations- und kommunikationstechnische Optionen, die viele Führungskräfte, Vertriebler, Servicemitarbeiter, Logistiker, HomeOfficeler usw. ja jahrelang schmerzlich vermisst haben: flexibles, orts- und zeitunabhängiges Führen, Arbeiten und Kommunizieren. Zugriff auf die Daten von überall. Unabhängig von welchem Endgerät und Hersteller auch immer.
So entspräche es eher einem Anachronismus, wenn wir diese technischen Kollaborationsmöglichkeiten nicht mit den organisationalen und psychosozialen Kompetenzen aus einem Guss heraus entwickeln und in die Organisation implementieren würden. Und ein weiterer Nutzen kommt hier noch ins Spiel: Wir können nun z.B. mit SharePoint/Office 365 auch „Externe“ wie unsere Geschäftspartner, Lieferanten, Kunden, Subunternehmer u.v.m. direkt mit in unsere Arbeits- und Kommunikationswelt einbinden, sie direkt an unseren Aufgaben und Projekten unmittelbar mitarbeiten und mitwirken lassen: das ist doch Kooperation und Kommunikation auf gleicher Augenhöhe, wenn wir es technisch, wozu wir jetzt im Stande sind, und zuvörderst menschlich zulassen.
Diese Ideen und Gedanken gingen bei Stefan Zenkel, Geschäftsführer der aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH in Fürth, schon seit mehreren Jahren in seinem Kopf spazieren. Jetzt hat er es in die Tat umgesetzt: interdisziplinäre Vorgehensweise gerade bei IT-Projekten und vice versa. Mit Raimund Amann, einem langjährigen Trainer und Organisationsberater aus dem softskill-Bereich, holte er sich psychosoziale und organisationale Verstärkung in sein IT-Unternehmen. Viele Kunden empfinden diese Kompetenz inzwischen als eine unabdingbare Ergänzung in ihren IT-Projekten.
Mit Dietmar Grigat von der VECTIS Consulting GmbH wird nun MeTeOr auch in Changeprozessen und Projektmanagement Einzug finden.
Nutzen wir die Leuchterscheinung ( Meteor ) von Mensch, Technik und Organisation für eine lohnende Zukunft.

Metainformationen fehlen