Kontakt

Blog

Home/Cloud Services/Zukunftsprogramm digitale Infrastruktur für Krankenhäuser

Zukunftsprogramm digitale Infrastruktur für Krankenhäuser

18.11.2020
Kategorien: Cloud Services

Bund und Länder stellen jetzt über 4 Milliarden Euro bereit, damit Krankenhäuser in digitale Infrastruktur und IT-Sicherheit investieren. Das Zukunftsprogramm Krankenhäuser wurde mit den aktuellen Beschlüssen des Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) und des Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) durch den Bundestag zu einer Terminsache.

Um den Kliniken hier umfassende Beratungs- und Umsetzungsleistungen bieten zu können, haben sich aConTech, fundamental-consulting, simon-projects und CertVision zu einer einzigartigen Partnerschaft verständigt.

Unser vorerst dringlichstes Ziel: die Unterstützung beim Stellen der Förderanträge

In Anbetracht der Komplexität des Zukunftsprogrammes mit den Komponenten digitaler Infrastruktur, digitaler Lösungen und Services (Patientenportale, elektronische Dokumentation, digitales Medikationsmanagement, etc.), IT-Sicherheit und erforderlicher personeller Maßnahmen sollten heterogene Insellösungen vermieden und ein weitsichtiger Ansatz gewählt werden.

Die Abgabefrist der Förderanträge Ende des nächsten Jahres relativiert sich mit den vielfältigen technischen und organisatorischen Anforderungen und der Chance auf tiefgreifende Modernisierung. Hier ergänzen sich die Partner mit Ihren Schwerpunkten und Ihrer Erfahrung gegenseitig. Unser Anspruch ist es, dem Krankenhaus Planung aus einer Hand mit einem bestmöglichen Kosten-Nutzen Verhältnis zu bieten.

Die perfekte Basis: aConTech, CertVision, fundamental consulting und simon-projects vereinen sich für Sie

Angemessene organisatorische und technische Maßnahmen zur Sicherstellung der Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit der informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse sind ebenso zu überarbeiten. Ab dem 1. Januar 2022 sind diese Maßnahmen verpflichtend.

Eine grobe Ist-Analyse der heutigen Informationstechnik durch simon-projects ist die Grundlage für die erste Iteration des Förderantrags. Ein darauf aufbauendes ISMS und Schwachstellen Management, sowie die weiterreichenden Anforderungen an die IT-Infrastruktur, an die Organisation und an zukünftige Lösungen und Services können durch aConTech, fundamental-consulting und CertVision erarbeitet und umgesetzt werden.

Starten Sie jetzt in Ihrem Haus mit dem Zukunftsprogramm Digitale Infrastruktur und starten Sie mit einem umfassenden Top-Down Ansatz. U.a. fundamental-consulting plant hier auch die Dienstleiter Zertifizierung durch das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) abzulegen, sobald diese verfügbar wird (ca. Dez.’20).

 

Möchten auch Sie von dieser starken Partnerschaft beim Stellen des Förderantrags und bei der bestmöglichen Umsetzung profitieren? aConTech berät Sie gerne in einem unverbindlichen Erstgespräch und stellt den Kontakt zu den Partnern her – kontaktieren Sie uns! Referenzen nennen wir gerne auf Anfrage.

 

Sharing is caring! – Jetzt teilen: